Von der Kuh bis zur Tüte – Teil 1

Milchpower Allgemein

Das Milch von der Kuh produziert wird, wissen alle. Doch die wenigsten trinken Milch, die direkt von der Kuh abgemolken wird. Bis das Ganze in die Verpackung kommt, gibt es noch einige Schritte, die wir uns in den nächsten Wochen genauer anschauen und euch präsentieren werden.

Zuallererst wird die Kuh, heutzutage größtenteils maschinell, in einem Stall gemolken. Hierbei handelt es sich stets nur um weibliche Kühe, da für die Milchproduktion eine Geburt notwendig ist. Anschließend muss die Milch bei 6-8° C gekühlt werden, da sie in dem Zustand noch leicht verderblich ist. 

Dann geht es für die gesammelte Milch zu einer Molkerei, wo sie weiterbehandelt wird. Auch wenn die sogenannte Rohmilch hier schon fertig wäre, wird für die ,,bekannte“ Milch für eine längere Haltbarkeit erhitzt und homogenisiert. Letzteres sieht man oft auf Milchpackungen aus dem Supermarkt. Die Abfüllung in die Verpackungen schauen wir uns zu einem späteren Zeitpunkt genauer an.

Doch was versteht man unter Erhitzung und Homogenisierung? Bei der Erhitzung, auch Pasteurisierung genannt, wird die Milch für einige Sekunden bei hohen Temperaturen erhitzt. Dadurch werden eventuelle Krankheitserreger abgetötet. Bei der Homogenisierung wird zusätzlich noch der Fettanteil reduziert, indem man die Milch mit Hochdruck durch feine Düsen presst. Dazu bald mehr!

(Bilderquelle: https://www.youtube.com/watch?v=PFt-o7pMt7g)