Hausgemachter Joghurt

Milchpower Allgemein

Am Sonntag haben wir aus der abgefüllten Milch vom Bauernhof Bretten türkischen Joghurt hergestellt und für euch den Ablauf dokumentiert.

Als Erstes haben wir die frische Milch (insgesamt 3 Liter) in einen Topf gefüllt und haben es für 20 Minuten erhitzt bzw. kochen lassen, das ganze bei Herdstufe 8.

So ungefähr sollte das dann beim Kochen aussehen. Es bildet sich Schaum. Bei diesem Schritt muss man vorsichtig sein, da Milch schnell überkochen kann. Es gibt aber einen kleinen ,,Trick“, wenn man einen Holzlöffel quer über den Topf legt, kann die Milch nicht überkochen.

      

Da eine Rahmschicht bei der lauwarmen Milch entstanden ist, haben wir diese mit einem Schaumlöffel entfernt und in einen separaten Teller gelegt. Die Rahmschicht ist zwar essbar, aber sollte nicht im Joghurt enthalten sein.

Anschließend haben wir den Topf in eine Schüssel umgefüllt, die Milch abkühlen lassen und 2 Löffel Joghurt untergerührt. Damit es gären kann, haben wir es für acht Stunden bzw. in unserem Fall bis zum Morgen mit einer Decke zugedeckt.

  

Das Endergebnis ist frischer, selbstgemachter Joghurt. Diesen sollte man innerhalb 10 Tagen verzehren. Zudem sollte man 2 Löffel von diesem Joghurt aufbewahren, damit man bei der nächsten Joghurt-Herstellung die 2 Löffel erneut verwenden kann.